Bündnis für Familie Heidelberg

Dual Career-Stellensuche

2009 haben sich Wissenschaftseinrichtungen in Heidelberg in der Arbeitsgruppe ‚Dual Career’ zusammengeschlossen. Die beteiligten Akteure, das Deutsche Krebsforschungszentrum Heidelberg, EMBL Heidelberg, die Max-Planck Institute Heidelberg, die Pädagogische Hochschule Heidelberg, die SRH, die Universität Heidelberg und das Universitätsklinikum Heidelberg, haben sich den Schwerpunkt und das Ziel gesetzt, nach Heidelberger zuziehende Dual Career-Paare auch gemeinsam bestmöglich zu unterstützen.

Denn eine Wissenschaftslaufbahn stellt nicht nur Akademiker, sondern auch deren PartnerInnen und Familien vor besondere Herausforderungen. Regelmäßige Stellenwechsel und Auslandaufenthalte sind die Norm. Umso wichtiger ist es, WissenschaftlerInnen, Fach- und Führungskräften sowie Ihren PartnerInnen und Familien Unterstützung anzubieten. Dual Career Unterstützung bedeutet primär, Unterstützung zur Fortführung der eigenen beruflichen Laufbahn in Heidelberg. Viele Arbeitgeber bieten darüber hinaus auch Hilfestellungen bei Fragen der Kinderbetreuung oder des Umzugs an.

Im Rahmen der Arbeitsgruppe haben sich die Akteure darauf verständigt, sich gegenseitig bei Dual Career Bewerbungen zu unterstützen. Neben dem Etablieren einer gemeinsamen Struktur, bilden Transparenz und Zugang zu den jeweiligen Stellenangeboten eine bedeutende Grundlage.

Unter nachfolgenden Links sind die Jobportale der kooperierenden Bündnispartner zu finden:

Ergänzend dazu sind Kurzprofile der einzelnen Arbeitsgruppen-Mitglieder nebenstehend abzurufen. Dual Career-Partner können sich hier über das Angebotes der einzelnen Einrichtungen informieren. So können sich sie an die Ansprechpersonen der jeweiligen Einrichtung wenden, die sie individuell unterstützen können. Bitte kontaktieren Sie zunächst die Ansprechperson in der Einrichtung in der Ihr/e PartnerIn beschäftigt ist, bevor Sie sich an die Institution wenden, bei der Sie sich ggf. gerne bewerben möchten.

Durch die Erfolge der Arbeitsgruppe haben sich in Laufe der Jahre weitere Arbeitgeber auch außerhalb der Wissenschaft der Arbeitsgruppe angeschlossen. Sollte auch Ihr Unternehmen Interesse an einer Kooperation haben, sprechen Sie bitte die Koordinatorin der Arbeitsgruppe, Bärbel Welsch, Personalentwicklung an der Universität Heidelberg unter welsch@uni-heidelberg.de, an.

Als zusätzliche Information können Sie unter dem folgenden Link einen ausführlichen Überblick über Krankenversicherung in Deutschland für internationale Studenten und Wissenschaftler finden.

https://www.studying-in-germany.org/health-insurance-germany-guide/ 

Dual Career Job Search

In 2009, a number of research facilities in Heidelberg founded the „Dual Career“ networking group. The main goal for all members (German Cancer Research Center Heidelberg, EMBL Heidelberg,Max Planck Institute Heidelberg, Heidelberg University of Education, SRH Heidelberg, University of Heidelberg, University Hospital Heidelberg) is to support in the best possible way dual career couples moving to Heidelberg.

A career in science poses special challenges not only for the academics themselves, but also for their partners and famlies. Mobility including job changes and stays abroad are required. Thus, it is very important to offer support to scientists, specialists or managers by also assisting their families. Dual Career support primarily means supporting the continuation of the partner’s professional career in Heidelberg. Many employers also offer assistance with e.g. childcare or relocation issues.

The members of the task group have agreed to support each other with dual career applications. On the basis of a shared structure they provide transparent and direct access to their relevant job offers.  The links above will lead you directly to the job portals of the cooperating employers.

In addition, short profiles of the collaborating employers can be found in the sidebar. Here, dual career partners can find information about the individual institutions and companies. Please first contact the contact person at the institution where your partner is working before contacting the institution you might like to apply for. They will be able to support the partners on an individual basis.

Due to the success of the “Dual Career” working group over the years, other employers from outside the science community have also joined the network. Should your company also be interested in a collaboration, please contact the coordinator of the working group, Bärbel Welsch, Personnel Development at the University of Heidelberg at welsch@uni-heidelberg.de.

As additional information please find below the link for a comprehensive guide published recently which contains in depth information about health insurance in Germany for international students and researchers.

https://www.studying-in-germany.org/health-insurance-germany-guide/ –