Aktionstag 2010 am 15. Mai im Zoo Heidelberg

Unter dem Motto „Wir gewinnen mit Familie“ haben das 'Bündnis für Familie Heidelberg' und der Heidelberger Zoo am Samstag, den 15. Mai zu einem großen Familienfest im Zoo eingeladen.

Von 13.00 bis 18.00 Uhr konnten sich kleine und große Besucher auf ein vielfältiges Programm und tolle Aktionen von Bündnisakteuren und Kooperationspartnern des Heidelberger Zoos freuen. Dabei waren u.a. die Erhardt-Schott-Schule Schwetzingen, der Stadtjugendring, Fodys, Jumpinn Heidelberg sowie das Kinder-und Jugendamt der Stadt Heidelberg.

Neben vielen Attraktionen rund um die Zootiere gab es spannende Mitmach-Aktionen für die ganze Familie, vom Agility-Training um 13.00 Uhr auf der großen Flugwiese über Meerschweinchen-Rennen, vom Bobbycar-Rennen bis hin zum Kinderschminken. Natürlich konnte man bei den vielen Aktionen auch schöne Preise gewinnen. Darüber hinaus haben auf dem gesamten Zoogelände „Zeitinseln“ zum gemütlichen Verweilen eingeladen.

Aller guten Dinge sind drei: Passend zu den verschiedenen Zielgruppen „Familien“, „Öffentlichkeit“ „Unternehmen“ und „Kommunen“ wird sich das Bündnis für Famile Heidelber in diesem Jahr mit einem dreiteiligen Konzept dem Thema „Standortfaktor Familienfreundlichkeit“ widmen: neben dem oben genannten Familienfest im Zoo, wird es eine Sonderbeilage und eine RegioKonferenz in Heidelberg geben - eine dreiteilige Aktionsreihe.

Teil zwei des Konzeptes ist die enge Kooperation mit der lokalen Presse: Um die Öffentlichkeit noch besser über die Bündnisarbeit zu informieren, gibt das Lokale Bündnis gemeinsam mit dem Heidelberger Stadtblatt eine vierseitige Sonderbeilage heraus. Sie erscheint am 9. Juni 2010 und wird an alle Haushalte der Stadt verteilt. Thema ist natürlich – passend zum Aktionstag – der „Standortfaktor Familienfreundlichkeit".

Am 14. Juni 2010 findet dann in Heidelberg eine RegioKonferenz statt: Die eintägige Arbeitskonferenz mit dem Titel „Standortfaktor Familie – Mehrwert für Unternehmen und Kommunen“ richtet sich an Führungspersonen und Personalverantwortliche aus Kommunen und Unternehmen. Auch Vertreter von Hochschulen und Bildungseinrichtungen, Arbeitsagenturen, Kirchen, Verbänden sowie interessierte Fachpersonen sind eingeladen. Neben einem Fachvortrag und einer Podiumsdiskussion finden Workshops statt, in denen Praktiker aus Kommunen und Unternehmen über Instrumente familienfreundlicher Personalpolitik berichten und innovative Praxisbeispiele vorstellen. Dafür konnte das Bündnis unter anderem Referenten von der SAP AG, der AOK und aus dem Handwerk gewinnen. Prominente Personen – wie etwa der Rektor der Universität Heidelberg und der Oberbürgermeister der Stadt – eröffnen die Veranstaltung. Zu den Unterstützern der Konferenz zählen zudem das FaFo FamilienForschung Baden-Württemberg sowie die Initiative Kinderland Baden-Württemberg.

 

Suche