Kinder mit Behinderung

„Werde ich jemals wieder arbeiten können?“ Diese Frage stellt sich für mindestens ein Elternteil häufig, wenn sich die Behinderung eines Kindes herauskristallisiert.
Die Ungewissheit, wie sich das Kind entwickeln wird; lange Krankheitszeiten; Therapien und Arztbesuche; die besonderen Bedürfnisse durch Pflege und Betreuung; die verstärkte Unsicherheit, das Kind einer fremden Person anzuvertrauen; auch fehlende Unterstützung und Stigmatisierungstendenzen im sozialen Umfeld sowie mangelnde Flexibilität von Arbeitgebern: All das führt oft dazu, dass mindestens ein Elternteil die Fortsetzung der beruflichen Laufbahn mit einem behinderten Kind für nicht mehr möglich hält. Dass das längerfristig zu einer Reihe von neuen Problemen führt, die sekundär zur Behinderung an sich hinzukommen, liegt auf der Hand. 
Wir Akteure im ‚Bündnis für Familie Heidelberg’ sind überzeugt, dass es oft auch anders gehen kann. Mit der vorliegenden Broschüre versuchen wir einen Überblick zu verschaffen über die Angebote, die Eltern mit behinderten Kindern auf unterschiedlichste Weise unterstützen; sei es in der Kinderbetreuung und praktischen Alltagsbewältigung, sei es bei den vielen organisatorischen, sozialrechtlichen und finanziellen Fragen oder in Bezug auf persönliche und soziale Probleme und Herausforderungen, die mit der Behinderung zusammen hängen. Über die Wahrnehmung bereits bestehender Unterstützungsmöglichkeiten hinaus wollen wir dazu ermutigen, offensiv auch auf solche Angebote zuzugehen, die sich nicht explizit an behinderte Kinder bzw. deren Familien wenden. 
Es gibt etliche Tagesmütter/-väter, Ferienbetreuer/-innen, Sporttrainer/-innen etc., die auf Anfrage gerne auch Kinder mit Behinderung aufnehmen, wenn sie entsprechend informiert und angeleitet werden. Auch für diesen Weg gibt es Hilfe, auf die in dieser Broschüre hingewiesen wird. Schließlich finden Sie hier auch Hinweise auf Angebote, bei welchen Sie Erfahrungen austauschen, sich vernetzen oder einfach nur „die Seele baumeln lassen“ können.
Wir hoffen sehr, dass diese Zusammenstellung mit dazu verhilft, dass möglichst viele Eltern auf die Frage ob sie auch angesichts der Behinderung ihres Kindes weiter arbeiten können, mit einem mutigen „Ja, ich kann“ antworten.
Und diese Aspekte finden Sie hier:
  • Betreuung: Wie kann ich mein Kind in Heidelberg betreuen Lassen?
  • Beratung: Wo finde ich Beratung im Hinblick auf den Umgang mit der Behinderung meines Kindes?
  • Entlastung im Alltag: Wo finde ich sie?
  • Finanzierung: Wie finanziere ich die Hilfen für mein Kind?
Für die Richtigkeit der bereitgestellten Informationen übernehmen wir keine Gewähr. In keinem Fall wird für Schäden, die sich aus der Verwendung der abgerufenen Informationen ergeben, eine Haftung / Gewährleistung übernommen.
Sollten Angebote in dieser Übersicht fehlen, dann freuen wir uns auf Ihre Rückmeldung per Email: info@familie-heidelberg.de
Suche
Informationsbroschüre

Legende

Ag = Altersgruppe 0-3,3-6,6-12,12+
KoE =Angebot f. Kinder ohne Eltern
E = Angebote für Eltern
oA = offenes Angebot
eA = einmaliges Angebot
rA = regelmäßiges Angebot
N = Notfallangebot