Bürgerfest in der Feuerwache war ein Riesenerfolg

14.01.2008 Das neue Jahr begann in Heidelberg mit einem großen Familienfest: Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner hatte alle Heidelbergerinnen und Heidelberger am Sonntag, 13. Januar, von 11 bis 17.30 Uhr zum Bürgerfest in die neue Feuerwache im Baumschulenweg 2-4 eingeladen. An die zehntausend Besucher kamen bei strahlendem Sonnenschein in das beeindruckende Gebäude am Stadteingang. Sie genossen das abwechslungsreiche Bühnenprogramm oder informierten sich an den vielen Ständen der örtlichen Vereine und Initiativen.     

Nach dem Einzug des Perkeo-Fanfarenzugs in die neue Feuerwache begrüßte OB Würzner die so zahlreich erschienenen Besucher, darunter viel Prominenz aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Sie durften einem brandneuen Heidelberg-Song lauschen, vorgetragen von Prof. Fletcher Du Bois, der die stimmungsvolle Hommage an die Stadt extra zum Fest komponiert hatte.

In seiner anschließenden Neujahrsrede zog OB Würzner ein ausgesprochen positives Resümee des vergangenen Jahres und stellte seine programmatischen Schwerpunkte für 2008 vor. „Überall war und ist eine große Aufbruchstimmung zu spüren und der Wunsch, die Möglichkeiten in Heidelberg zu nutzen. Das hat mich beflügelt und einige Entscheidungen erleichtert. Ich bin der festen Überzeugung, Heidelberg braucht diese zukunftsweisenden Signale“, sagte der Oberbürgermeister. Für viele Projekte seien 2007 wichtige Weichenstellungen erreicht worden, beispielsweise bei der Familienoffensive, der Stadt an den Fluss, der Bahnstadt, der Innenstadtentwicklung oder der Theatersanierung. Würzner versprach, sich weiter mit Nachdruck für einen Ausbau und eine Konkretisierung der Projekte einzusetzen und Heidelberg insgesamt als Stadt der Wissenschaft nach vorne zu bringen. Über ein herausragendes Beispiel Heidelberger Kompetenz als Stadt der Wissenschaft sprach anschließend Dr. Stephanie E. Combs vom Universitätsklinikum Heidelberg über „Innovative Forschungsprojekte am Standort Heidelberg: Das Heidelberger Ionenstrahl Therapiezentrum (HIT)“. Den Abschluss des „offiziellen Programms“ bildete ein filmischer Rückblick auf das Jahr 2007, zusammengestellt vom Rhein-Neckar-Fernsehen.

Bis zum späten Nachmittag hatten Heidelberger Vereine und städtische Einrichtungen ein buntes Bühnenprogramm mit kulturellen und sportlichen Darbietungen vorbereitet. Durch das Programm führte Theaterintendant Peter Spuhler. Zahlreiche weitere Vereine und Initiativen, darunter das Bündnis für Familie Heidelberg, präsentierten an Informationsständen ihre Aktivitäten und versorgten die Besucher mit Essen und Getränken.

Besonders viele Familien mit Kindern waren auf dem Fest zu sehen. In der Turnhalle im ersten Stock der Feuerwache wartete ein spezielles Programm für die jüngsten und jüngeren Heidelberger/innen. Die Feuerwehr, die ja ihren Dienstbetrieb und die Bereitschaft trotz des Bürgerfests aufrecht erhalten musste, bot Führungen durch die Feuerwache an, der einzigen in Europa mit Passivhausstandard.

(Quelle: www.heidelberg.de vom 14.01.2008)
Suche
Kontakt

Aline Moser

Bündnis für Familie Heidelberg
Tel.: 06221 141016
moser@hddienste.de