Bündnis für Familie Heidelberg

Familien messen sich im Fuchsschwanzfangen

Der erste Familiensporttag lockt am Sonntag mit vielen Sportarten ins Sportzentrum Nord

Junge Familien können sich auf einen Tag mit Spiel, Spaß und vielen kleinen sportlichen Herausforderungen freuen. Denn am Sonntag, 13. Juli, laden der Sportkreis Heidelberg, die Stadt sowie das Bündnis für Familie zum ersten Familiensporttag ins Sportzentrum Nord nach Handschuhsheim ein. Die Organisatoren versprechen den Gästen ein abwechslungsreiches Programm: Kinder und Erwachsene können in Spaßwettkämpfen beim Touch-Rugby (einer entschärften Version des American-Football), beim Lacrosse oder im Kampf um den Big Ball ihre Kräfte messen.

Neben dem Wettkampfprogramm bieten die insgesamt sieben teilnehmenden Vereine einen Sportparcours mit zehn Stationen an, wo sich die Familien im Basketball oder im Umgang mit Pfeil und Bogen ausprobieren können. Mitmachen können Erwachsene und Kinder, die über fünf Jahre alt sind. Für die jüngsten von ihnen gibt es einen betreuten Kinderspielplatz. Natürlich sollen die Besucher keinen knallharten Leistungssport treiben, trotz der kleinen Wettkämpfe steht der Spaß im Vordergrund.

„Man braucht keine großen sportlichen Fähigkeiten und muss auch nicht an allen Spielen teilnehmen“, stellt Martino Carbotti vom Sportkreis Heidelberg klar, der gemeinsam mit Lisa Bentner die Vorbereitungen koordiniert.

Teamgeist stärken

Wichtig ist den Organisatoren jedoch, dass auch die Erwachsenen mitmachen und gemeinsam mit dem Nachwuchs die kleinen sportlichen Herausforderungen bewältigen. „Ein bisschen Dosenwerfen für Kinder gibt es ja schließlich bei jedem kleinen Fest“, meint Carbotti. Beim Sporttag dagegen sollen die Familien gemeinsam als Team Sport treiben, denn das komme im Alltag ja oft zu kurz. So treten bei den „Spaßwettkämpfen“ Viererteams mit je zwei Erwachsenen und zwei Kindern gegeneinander an. Und die messen sich dann in solch ungewöhnlichen Sportarten wie Wanderfrisbee, Fuchsschwanzfangen oder Purzelbaumstaffel.

An allen Stationen des Sportparcours stehen die Trainer der Vereine Rede und Antwort. „Wir haben trotz voller Terminkalender bei den Vereinen eine sehr gute Auswahl zusammen-bekommen“, freut sich Carbotti. Der Sporttag sei eine gute Möglichkeit, die Clubs mit den jungen Familien in Kontakt zu bringen.

Auch für die Organisatoren ist die Großveranstaltung eine Premiere, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Selbst vom Wetter will man sich keinen Strich durch die Rechnung machen lassen: Der Sportkreis hat die Hallen des Sportzentrums reserviert und bietet auch bei schlechtem Wetter ein Programm zum Mitmachen an.

Info: Der Heidelberger Familiensporttag im Sportzentrum Nord beginnt am Sonntag, 13. Juli, um 13 Uhr und endet um 18 Uhr. Das Zentrum erreicht man mit der Buslinie 37.

(Quelle: Rhein-Neckar-Zeitung, Philipp Weber, vom 09.07.2008)