Bündnis für Familie Heidelberg

Betriebliche Ferienbetreuung in den Herbstferien 2008

Viele berufstätige Eltern von minderjährigen Kindern, insbesondere von Alleinerziehende, haben in den Schulferien einen Be-treuungsbedarf. Kann dieser Bedarf nicht gedeckt werden, so wirkt sich das oft negativ auf die Unternehmen aus: Qualifizierte Arbeitskräfte müssen Urlaub nehmen, obwohl das die betrieblichen Abläufe eigentlich nicht erlauben oder sie müssen eine Betreuungsform für ihre Kinder wählen, bei der sie sich nicht wohl fühlen. Hier haben Heidelberger Unternehmen den Handlungsbedarf erkannt und wurden auf vielerlei Weise tätig.

Eine Erfolgsgeschichte in Heidelberg:
Besonders die Beschäftigten des Universitätsklinikums und der Universität Heidelberg benötigen in den Schulferien ein ganztägiges und verlässliches Ferienbetreuungsangebot für ihre Beschäftigten.

Im ‚Bündnis für Familie Heidelberg‘, das sich im März 2007 gegründet hat, haben sich verschiedene Arbeitsgruppen gebildet, um familienfreundliche Lösungen zu entwickeln und umzusetzen. Im Rahmen der Arbeitsgruppe ‚Kinderbetreuung‘ entstand u.a. eine Kooperation zwischen Jumpinn Heidelberg, einem Familienfreizeitzentrum, Universitätsklinikum und Uni-versität Heidelberg.

In den Herbstferien 2007 wurde dann erstmals eine Ferienbetreuung mit 43 Kindern im Alter von 6-12 Jahren realisiert. Aufgrund des durchweg positiven Feedbacks und der großen Nachfrage wurde dieses Ferienbetreuungsangebot auf allen Schulferien im 2008 (mit Ausnahme der Weihnachtsferien) ausgebaut.

Im Laufe des Jahres wurden bei der Gestaltung des Ferienbetreuungsangebotes auch Vorschläge und Bedürfnisse der Eltern berücksichtigt: so wurden die Hol- und Bringzeiten erweitert auf von 7.45 – 8.45 Uhr bis max. 19.00 Uhr ausgebaut. Auch die Altersbeschränkung wurde auf Vorschulkinder und 5. Klässler ausgeweitet und die Verpflegung der Kinder verbessert.

Das Kooperationsprojekt feiert zu den Herbstferien 2008 sein einjähriges Bestehen und kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. So kommt inzwischen fast jedes zweite Kind schon zum zweiten oder dritten Mal in die Ferienbetreuung. Zu den Erfolgsfaktoren der Kooperation gehören die Flexibilität der Beteiligten und der konstruktive Dialog in der Arbeitsgruppe Kinderbetreuung des ‚Bündnis für Familie Heidelberg‘.

Frei nach dem Motto „Nach der Ferienbetreuung ist vor der Ferienbetreuung“ steht als nächstes die Erstellung einer Ganzjahresübersicht an verlässlichen Ferienbetreuung-angeboten auf der Agenda der Arbeitsgruppe. Weitere Informationen zu diesem Angebot bei Herrn Andreas Mayer, unter Tel: 06221 4309867 bzw. unter www.jumpinn-heidelberg.de.

ferienbetreuung_jumpinn

Kinder, Betreuerinnen und Betreuer bei der Jumpinn Ferienbetreuung 2008