Bündnis für Familie Heidelberg

Familienfest im Zoo, Sonderbeilage und Konferenz – Heidelberg startet dreiteilige Aktionsreihe

Aller guten Dinge sind drei: Passend zu den verschiedenen Zielgruppen „Familien“, „Öffentlichkeit“ „Unternehmen“ und „Kommunen“ wird sich das Bündnis in diesem Jahr mit einem dreiteiligen Konzept dem Thema „Standortfaktor Familienfreundlichkeit“ widmen.

Für den Aktionstag am 15. Mai 2010 hat das Bündnis gemeinsam mit dem Zoo Heidelberg einen Familientag geplant: Vom Pony striegeln, über die Herstellung von Affenspielzeug bis zur Uhu-Flugvorführung – Kinder können an diesem Tag die Tiere ganz unmittelbar erleben. Aber bieten Heidelberger Institutionen eigens für die Jüngsten ganz besondere Aktionen im Zoo an. Geplant sind etwa ein Bobby Car Rennen, Kinderschminken, eine Vorführung der Jugendfeuerwehr sowie eine Hunde-Agility-Show.

Ein Highlight beim Familientag im Zoo wird die „Bündnis-Bar“ sein: Hier können sich Vertreter des Bündnisses mit Familien über aktuelle Entwicklungen in der Stadt austauschen. Für die Veranstaltung konnte das Heidelberger Bündnis viele Sponsoren undPartner gewinnen, darunter etwa die Firma City Druck Heidelberg, die Firma Heidelberg Cement, die Ehrhart-Schott-Schule Schwetzingen und natürlich den Heidelberger Zoo.

Teil zwei des Konzeptes ist die enge Kooperation mit der lokalen Presse: Um die Öffentlichkeit noch besser über die Bündnisarbeit zu informieren, gibt das Lokale Bündnis gemeinsam mit dem Heidelberger Stadtblatt eine vierseitige Sonderbeilage heraus. Sie erscheint am 9. Juni 2010 und wird an alle Haushalte der Stadt verteilt. Thema ist natürlich – passend zum Aktionstag – der „Standortfaktor Familienfreundlichkeit“.

Am 14. Juni 2010 findet dann in Heidelberg eine RegioKonferenz statt: Die eintägige Arbeitskonferenz mit dem Titel „Standortfaktor Familie – Mehrwert für Unternehmen und Kommunen“ richtet sich an Führungspersonen und Personalverantwortliche aus Kommunen und Unternehmen. Auch Vertreter von Hochschulen und Bildungseinrichtungen, Arbeitsagenturen, Kirchen, Verbänden sowie interessierte Fachpersonen sind eingeladen.

Neben einem Fachvortrag und einer Podiumsdiskussion finden Workshops statt, in denen Praktiker aus Kommunen und Unternehmen über Instrumente familienfreundlicher Personalpolitik berichten und innovative Praxisbeispiele vorstellen. Dafür konnte das Bündnis unter anderem Referenten von der SAP AG, der AOK und aus dem Handwerk gewinnen. Prominente Personen – wie etwa der Rektor der Universität Heidelberg und der Oberbürgermeister der Stadt – eröffnen die Veranstaltung. Zu den Unterstützern der Konferenz zählen zudem das FaFo FamilienForschung Baden-Württemberg sowie die Initiative Kinderland Baden-Württemberg.

(Quelle: www.aktionstag-2010.de, vom 22.04.2010)