Bündnis für Familie Heidelberg

Chronik

Januar 2019

Trennungs-Checkliste überarbeitet und on-line gestellt

Im Rahmen der Arbeit an der Broschüre für „Alleinerziehende in Heidelberg“ haben wir auch die Checkliste überarbeitet, die in Trennungssituationen einen Leitfaden bilden soll. Diese Checkliste hat ihren Ursprung im erfahrungsbasierten Austausch von Akteuren des ‚Bündnis für Familie Heidelberg’. Im Rahmen mehrerer Treffen haben sie sich mit dem Thema Trennung auseinandersetzt und möchten den gesammelten Erfahrungsschatz aus den unterschiedlichsten Lebenslagen mit folgender Botschaft weitergeben: Gehen Sie offensiv mit der neuen Situation um und erledigen Sie die Dinge Schritt für Schritt. Eine Trennung ist ein Neubeginn und stellt auch eine Chance dar. Nehmen Sie Unterstützung in Anspruch. Denken Sie auch an sich. Tun Sie sich selbst etwas Gutes. Stärken Sie sich für Ihre neue Zukunft.

Bündnis-Akteur des Monats: Stiftung Familienglück

Ab Januar 2019 stellen wir jeden Monat auf unserer Startseite einen Akteur des Monats vor. Der Artikel auf der Webseite lässt einen (neuen) Bündnispartner zu Wort kommt. Inhaltlich stellt der Artikel den Akteur vor. Besonders interessant ist die Motivation des Akteurs, Bündnispartner zu sein und die Frage, wie oder in welchen Bereichen sich die Firma oder Behörde im Bündnis engagiert oder engagieren möchte. Fragen an die Akteure: Wie setzen Sie sich in Ihrer Firma für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein? Warum ist das ‚Bündnis für Familie Heidelberg’ für Sie wichtig? Im Januar stellt sich die Stiftung Familienglück vor.

Die ‚Stiftung Familienglück‘ ist in Heidelberg ansässig und gründet auf der Überzeugung, dass die Zukunft unserer Gesellschaft in dem gegenwärtigen Glück der Familien liegt. Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, Projekte zu unterstützen oder auch (mit) zu entwickeln, die Themen rund um die Familie angehen, die sonst wenig (gesellschaftliche) Aufmerksamkeit erhalten.

Die Stiftung ist seit 2017 Akteur im ‚Bündnis für Familie Heidelberg‘  – eine gute Vernetzung erhöht die Reichweite der Netzwerkpartner und es gibt immer wieder Projekte, bei denen ähnliche Ziele verschiedener Akteure zu tollen Ergebnissen führen. Als Akteurin im Bündnis ist Vorstandsvorsitzende Anna Heimer hauptsächlich in der Arbeitsgruppe aktiv, die sich mit der Weiterentwicklung der Babysitterbörse beschäftigt. Aktuell setzt diese ein Projekt auf, mit dem Menschen mit Lebenserfahrung für eine Tätigkeit als Babysitter gewonnen werden sollen. Da die Stiftung Familienglück auch Familien unterstützt, in denen Kinder mit Behinderungen oder schwerer Erkrankung leben, beteiligt sie sich an der Neuauflage der Handreichung ‚Vereinbarkeit von Beruf und Pflege eines Kindes mit Behinderung‘.

Wir begrüßen zwei neue Bündnispartner

Wir freuen uns sehr über zwei neue Bündnis-Akteure: Point Marketing und cyber Wear Heidelberg GmbH .

Der „Praktikumsleitfaden“ findet reißenden Absatz

Der Praktikumsleitfaden geht in die zweite Auflage, weil die Nachfrage an den Schulen so hoch ist.

Januar 2019 Newsletter

Der erste Newsletter des Jahres ging an alle Akteure raus. Themen darin sind: Akteur des Monats, Save the Date für den zweiten Heidelberger Pflegekongress am 4.4.2019, der Leitfaden „Auf ins Praktikum!“ steht für Schüler bereit, Aufruf an Unternehmen, dass sie sich am Projekt FerienOnJob beteiligen können, die Broschüre für Alleinerziehende in Heidelberg ist neu aufgelegt und druckfrisch zu erhalten und der Nachricht, dass das Starke Familien Gesetz vom Bund auf den Weg gebracht wurde.

Februar 2019

Bündnis-Akteur des Monats: Point Marketing

Point Marketing ist ein erfolgreiches Kommunikationsmarketing Unternehmen in Deutschland und zählt gleichzeitig zu den familienfreundlichsten Arbeitgebern der Stadt Heidelberg. Durch die Möglichkeit der komplett freien Einteilung der eigenen Arbeitszeit eignen sich unsere Stellen insbesondere für Eltern und Alleinerziehende, bei denen die Kinderbetreuung im Vordergrund steht!

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kontaktieren im Namen renommierter deutscher Verlagshäuser Einrichtungen im Sozial- und Gesundheitswesen, wie beispielsweise Kindergärten, Schulen, Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser. Dort unterhalten sie sich mit den leitenden Personen über die jeweiligen beruflichen Aufgabenstellungen und bieten bei Bedarf individuelle Lösungen für den Arbeitsalltag in Form von hochwertiger Fachliteratur an. Zu unseren größten Kunden zählt unter anderem seit vielen Jahren die Klett Gruppe.

Point Marketing freut sich, seit Anfang 2019 Akteur im „Bündnis für Familie in Heidelberg“ sein zu dürfen. Unser Ziel ist es, vor allem Müttern und Vätern in der Region langfristig berufliche Perspektiven aufzuzeigen. Die Versorgung der eigenen Kinder hat für uns absolute Priorität und wir möchten zeigen, dass sich Beruf und Familienleben mit den richtigen ‚Werkzeugen‘ dennoch wunderbar miteinander vereinen lassen.

Wir begrüßen zwei neue Bündnispartner

Wir freuen uns sehr über die neuen Bündnis-Akteure Habito e.V. im Mehrgenerationenhaus in Rohrbach und das IDS: Institut für deutsche Sprache Mannheim.

Der Bewerbungsmappen-Check jetzt jeden ersten Donnerstag im Monat

Die Postkarte für unser Angebot, Bewerbungsmappen kostenfrei zu checken wurde neu gestaltet. Im neuen grünen Look, angelehnt an die Farbe des Welcome Centers Rhein-Neckar, bieten wir ab sofort jeden ersten Donnerstag im Monat zwischen 14 und 16 Uhr oder nach Vereinbarung einen kostenfreien, individuellen Berwerbungsmappen-Check an.

März 2019

Akteur des Monats März: cyber Wear 

Das international agierende Fullservice Werbemittel- und Merchandise-Unternehmen Cybergroup aus Mannheim ist Anfang Januar 2019 dem ‚Bündnis für Familie Heidelberg‘ beigetreten, um sich noch intensiver für Familienfreundlichkeit zu engagieren. Mit dem umfangreichen Portfolio an Lösungen von Kinder- und Ferienbetreuung über Bausteine einer familienfreundlichen Personalpolitik bis hin zu Angeboten zum Wiedereinstieg bzw. rund um das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Angehörigenpflege setzen wir uns für die familienfreundliche Personalpolitik des Unternehmens ein.

Der Werbemittelhändler Cybergroup ist seit mittlerweile über 20 Jahren Erfahrung DER Ansprechpartner für Werbemittel, Merchandising und Corporate Fashion und in der Branche bekannt für seine große Innovationskraft und Kreativität. Mit seinem jungen Team steht das Unternehmen für nachhaltiges Handeln und soziale Verantwortung. Dies ist vor allen Dingen geprägt von moderner Flexibilität und der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Die beiden Geschäftsführer Roman Weiss und Steven Baumgärtner gründeten ihr Unternehmen bereits mit blutjungen 17 Jahren im elterlichen Keller. Heute haben sie und ihre Mitstreiter selbst Familie – viele heutige Kollegen und Mitarbeiter waren von Anfang an dabei und drückten mit den beiden Geschäftsführern gemeinsam die Schulbank. Zusammen mit dem Unternehmen ist auch das Wissen gewachsen, was es bedeutet, Kinder und Beruf unter einen Hut zu bringen. Gemeinsam mit der Weiterentwicklung des Unternehmens hat die kinderfreundliche und flexible Einstellung im Team diese Vereinbarkeit möglich gemacht.

Der Arbeitsalltag im cyber-Team findet für einen Großteil der Mitarbeiter überwiegend digital statt. Optimale Ausgangslage für flexible Arbeitszeiten und auch Home Office, einem Arbeitsmodell, dem die Geschäftsführung überaus offen gegenüber steht und auch selbst nutzt. „Ob die Mitarbeiter hier oder zu Hause am Schreibtisch sitzen, ist nicht entscheidend, wichtig ist doch nur, dass die Arbeit gemacht wird. Unsere Mitarbeiter sind kompetent, gut untereinander vernetzt und stützen sich, wenn die familiäre Situation mal den Arbeitstag durcheinanderwirbelt“ sagt CEO Steven Baumgärtner.

Zu besonderen Anlässen sind immer auch die Familien der Mitarbeiter herzlich willkommen. Ein absolutes Highlight für die Werbemittelbranche ist der Cybergroup BeachCup, der jährlich am letzten Wochenende vor den Sommerferien stattfindet. An diesem Beach Volleyball-Turnier nehmen mittlerweile beinahe 40 Teams aus der gesamten Branche teil, das cyber-Team spielt mit und gegen Teams seiner Partnerlieferanten. Der „Anhang“ hat währenddessen immer riesigen Spaß auf der Hüpfburg, im Sand oder beim Eis-Essen.

Sowohl am Standort Mannheim als auch am Standort Wipperfürth bei Köln, bekommen Schüler regelmäßig die Möglichkeit zu einem Schnupperpraktikum in den verschiedensten Abteilungen. Hier wird ganz flexibel auf die Bedürfnisse und Wünsche der jungen Menschen eingegangen und ein fester Ansprechpartner bestimmt. Über Kooperation mit Schulen und Berufsschulen unterhält das Unternehmen weiterhin Kontakt mit den Schülern und informiert und unterstützt in der wichtigen Phase der Berufsorientierung.

Der Werbemittelhändler ist zudem stark sozial engagiert und spendet regelmäßig an verschiedene Organisationen. Augenmerk liegt vor allem auf Stiftungen und Vereinen, die sich für benachteiligte Kinder stark machen. Mit seinen Geld- und Sachspenden unterstützt Cybergroup unter anderem die Tschernobyl-Hilfe in Weißrussland, die Regine-SIXT-Stiftung sowie einzelne Schulen und Kinderheime in Deutschland.

Eine weitere Auflage der Broschüre „Alleinerziehend in Heidelberg“

Die Broschüre wurde weiter überarbeitet und erweitert und nachgedruckt.

April 2019

Akteur des Monats April: Leibniz-Institut für Deutsche Sprache

Das Leibniz-Institut für Deutsche Sprache (IDS) dokumentiert und erfasst die deutsche Sprache in Gegenwart und jüngerer Vergangenheit.  Es gehört zur Leibniz-Gemeinschaft, die 95 Institute aus verschiedenen wissenschaftlichen Bereichen umfasst. Das IDS legt großen Wert auf eine aktive Gleichstellungsarbeit, zu der als zentrales Instrument eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie gehört. Es unterstützt seine Beschäftigten in dieser Hinsicht auf vielfältige Weise, u.a. im Bereich der Kinderbetreuung und in Bezug auf die Angehörigenpflege. Erreicht wird dies insbesondere durch Angebote zur Umsetzung flexibler Arbeitsformen, etwa durch individuelle Festlegung von Arbeitszeiten, Arbeitszeitreduzierungen, individuelle Beurlaubungsregelungen und Möglichkeiten zur Heimarbeit. Das IDS bietet Unterstützung bei der Betreuung von Kleinkindern, ein Eltern-Kind-Zimmer, das Angebot einer Kinderbetreuung während der wissenschaftlichen Jahrestagung unseres Hauses, Unterstützung bei der Sommerferienbetreuung von Schulkindern und einen Kostenzuschuss zur Kindergartenbetreuung. Speziell in Bezug auf die Angehörigenpflege und deren Vereinbarkeit mit der Berufstätigkeit steht den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein beim Bündnis für Familie Heidelberg ausgebildeter Pflegelotse als Ansprechpartner zur Verfügung.

Das IDS verfolgt das Ziel, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für alle Beschäftigten zu fördern. Die genannten Regelungen stehen ausdrücklich Frauen und Männern offen und werden auch gleichermaßen in Anspruch genommen. Gleichzeitig tragen sie aufgrund der vorhandenen gesellschaftlichen Strukturen dazu bei, insbesondere Frauen auf allen Ebenen ihrer wissenschaftlichen Karriere zu fördern und zu unterstützen, von der Betreuung von Abschlussarbeiten studentischer Hilfskräfte über die Unterstützung von Promotionen von Mitarbeiterinnen bis zur Förderung von Habilitationen und außerplanmäßigen Professuren, oder beispielsweise durch die Ermöglichung von Kurzzeitdozenturen im Ausland, von Lehrstuhlvertretungen u. ä. sowie durch einschlägige Qualifizierungsangebote.

Wir freuen uns, seit Februar 2019 als Akteur am „Bündnis für Familie in Heidelberg“ beteiligt zu sein, denn wir sehen das Bündnis als starken Partner, der es uns ermöglicht, unsere Ziele im Bereich der Vereinbarkeit von Beruf und Familie noch umfassender und nachhaltiger als bisher umzusetzen.

2. Heidelberger Kongress zur Vereinbarkeit von Beruf und Angehörigenpflege setzt deutliches Zeichen

Am 4. April 2019 fand der 2. Heidelberger Kongress zur Vereinbarkeit von Beruf und Angehörigenpflege im Dezernat 16 statt. Über 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer tauschen sich zu Gestaltungsmöglichkeiten und Herausforderungen einer „Lebensphasenorientierten Personalpolitik“ aus. Das Programm umfasste einen Impulsvortrag, parallele Fachforen sowie eine Gesprächsrunde mit Experten aus der Praxis.