Bündnis für Familie Heidelberg

Chronik 2014

Januar 2014

Wegweiser ‘Alleinerziehend in Heidelberg’ neu aufgelegt.

Die Broschüre ‘Alleinerziehend in Heidelberg’ ist überarbeitet und Anfang 2014 neu aufgelegt worden. Der Wegweiser bietet einen umfangreichen Überblick über die in Heidelberg vorhandenen Angebote sowie nützliche Tipps und Informationen über Beratungs- und Unterstützungsangebote, finanzielle Hilfen, Möglichkeiten der Gestaltung der Erwerbstätigkeit sowie der Ausbildung und Angebote der Kinderbetreuung. Gleichzeitig werden in der Broschüre die zuständigen Leistungsstellen mit ihren Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern sowie Telefonnummern und Internetadressen aufgeführt, um den Zugang zu einer Beratung oder Antragstellung zu erleichtern. Den Wegweiser finden Sie hier.

Februar 2014

Neues Kooperationsprojekt mit dem Max-Weber-Institut für Soziologie: Ein Zertifikat soll kleine- und mittelständische Unternehmen unterstützen!

Eine Projektgruppe von Masterstudierenden des Max-Weber-Institut für Soziologie der Universität Heidelberg beschäftigt sich mit der Frage, welche Rolle die Vereinbarkeit von Beruf und Familie in kleineren und mittleren Unternehmen spielt und wie das Thema gelebt wird. Ziel ist es, ein Zertifizierungsverfahren zu entwickeln, welches die realen Bedürfnisse und Möglichkeiten dieser Unternehmen berücksichtigt und es ermöglicht, ihre Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie nach innen und außen bekannt zu machen. Mehr dazu hier

Fortbildung zum Pflegelotsen in Heidelberger Unternehmen

In Februar und März 2014 haben sich die ersten zwanzig Beschäftige aus Heidelberg und Umgebung zum “Betrieblichen Pflegelotsen” fortbilden lassen und stehen ihren Kollegen von nun an im Unternehmen als Ansprechpartner zum Thema Angehörigenpflege zur Verfügung. Die Fortbildung zum betrieblichen Pflegelotsen richtet sich an Personalverantwortliche, Betriebsräte oder andere interessierte Beschäftigte, die als Pflegelotse in ihrem Unternehmen für das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Pflege zur Verfügung stehen wollen. Mehr dazu hier.

Pilotprojekt SchuleOnJob an der der St. Raphael-Realschule Heidelberg

Das Pilotprojekt ‚SchuleOnJob’ wurde unter dem Dach des ‚Bündnis für Familie Heidelberg’ entwickelt. Es bot 15 Fünft- und Sechstklässlerinnen der St. Raphael-Realschule Heidelberg am 24. Februar einen berufsorientierten Vormittag. Im Modehaus Niebel schnupperten die Schülerinnen an diesem Tag ausgiebig Luft der „Modebranche“, während sie gemeinsam die unterschiedlichen Berufe des Unternehmens kennen lernten.

März 2014

3. ‘Regionale Strategiekonferenz: Familienbewusst Fachkräfte sichern’ am 20. März 2014 in Heidelberg.

Die dritte “Regionale Strategiekonferenz: Familienbewusst Fachkräfte sichern” stand unter dem Motto “Kräfte bündeln. Fachkräfte sichern.” und bot Unternehmen, Kommunen, Verbänden sowie weiteren Akteuren eine Plattform, um sich dazu auszutauschen, wie die Region für Fachkräfte noch attraktiver gestaltet und das familienbewusste Profil weiter geschärft werden kann. Veranstalter der Konferenz waren das Kompetenzzentrum Beruf & Familie Baden-Württemberg der FamilienForschung Baden-Württemberg und das Bündnis für Familie in Heidelberg. Mehr dazu hier.

April 2014

‘KIDZ for kids’ in den Osterferien 2014

‘KIDZ for kids.’ – so heißt das Bündnis-Ferienprogramm für Jugendliche ab 13 Jahren, das Schülerinnen und Schülern eine umfassende Qualifikation zum Babysitter ermöglicht. Ein Babysitter-Zertifikat, ein führerscheintauglicher Erste-Hilfe-Kurs, ein spezielles Kommunikationstraining sowie das Thema Brandschutz – all dies erwartete die Jugendlichen bei ‚KIDZ for kids.’ Nach einem erfolgreichen Pilot in den Herbstferien 2013 bot das ‘Bündnis für Familie Heidelberg’ in den Osterferien 2014 erneut das Ferienprogramm ‘KIDZ for kids’ an. Mehr dazu hier

Mai 2014

Neue Veranstaltungen: ANGEHÖRIGENPFLEGE A bis Z  – Themen im Fokus: Demenz und Pflege der Pflegenden

Auch 2014 bieten die Akteure Amtsgericht Heidelberg, Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg (DKFZ), Finanzamt Heidelberg, Heidelberger Dienste gGmbH, SAP AG, Stadt Heidelberg, Universität Heidelberg und Universitätsklinikum Heidelberg im Rahmen des ‚Bündnis für Familie Heidelberg’ Veranstaltungen zum Thema Angehörigenpflege für Ihre Beschäftigen an. Weitere Informationen zu den drei Veranstaltungen finden Sie hier.

‘Beruf und Familie. Das geht’ – Für Frauen im Stadtteil Emmertsgrund

Ein kostenfreies Angebot für alle Frauen im Stadtteil Emmertsgrund, die sich in der Familienphase befinden, an einen beruflichen Einstieg oder auch Wiedereinstieg denken und Wege suchen, Familie und Beruf zu managen, ohne an die persönlichen Grenzen zu kommen. Die Gruppengröße liegt bei max. 12 Frauen. Mehr dazu hier

‘Kinderwelt der Berufe’

Mit ‘Kinderwelt der Berufe’  bot das Bündnis erstmals ein Brückentagsangebot für Grundschulkinder an. Der Impulse dazu ging aus der Telefonaktion zum Thema Kinderbetreuung aus dem Vorjahr hervor. 30 Kinder lernten an diesem Tag unter fachlicher Anleitung spielerisch verschiedene Berufe kennen. Mehr dazu hier.

Juni 2014

‘FerienOnJob. Kreativwirtschaft.Spezial’.

Vom 10. bis zum 13. Juni 2014 haben acht Mädchen und sieben Jungen die Pfingstferien genutzt, um verschiedene Berufe der Kreativwirtschaft kennenzulernen. An vier Tagen hatten die Schülerinnen und Schüler aus Haupt-, Realschule und Gymnasium, die Möglichkeit, an einem abwechslungsreichen Programm im Bereich Kreativwirtschaft teilzunehmen. Dadurch erhielten Sie Einblicke in die vielfältigen Facetten des Journalismus der Fotografie, der Fotovermarktung, der Theaterarbeit sowie der Filzerei und der plastischen Gestaltung. Mehr dazu hier.

Zweiter Sandburgenwettbewerb anlässlich des Lebendigen Neckars 2014

Am 15. Juni 2014 fand im Rahmen des „Lebendigen Neckars“ am Stand des ‚Bündnis für Familie Heidelberg’ der 2. Sandburgenwettbewerb für Heidelberger Familien statt, bei dem zwölf tolle, kreative Bauwerke entstanden sind. Mehr dazu hier.

Juli  2014

Heidelberger Familiensporttag

Mit der Breitensportveranstaltung „Heidelberger Familiensporttag“ versucht der Sportkreis Heidelberg Familien zum gemeinsamen Sporttreiben zu bewegen. Hierzu bereiten zahlreiche Heidelberger Sportvereine ein buntes Programm für Groß und Klein vor.  Die Familien sollen als Team kleine sportliche Aufgaben bewältigen. Nur wenn jedes Familienmitglied seinen Beitrag zum gelingen der Aufgabe geleistet hat, gilt diese als bestanden. Jede Familie hat eine Mitmachkarte und sammelt Aufkleber für bestandene Aufgaben. Ab einer bestimmten Zahl von bestandenen Aufgaben nehmen die Familien an einer großen Preisverlosung, die am Ende der Veranstaltung stattfindet teil. Der „Heidelberger Familiensporttag“ ist auch ein Beitrag zur Heidelberger Familienoffensive und wird vom Sportkreis Heidelberg in Kooperation mit dem Amt für Sport und Gesundheitsförderung der Stadt Heidelberg, der Bäderabteilung der Stadtwerke Heidelberg und dem Bündnis für Familie Heidelberg organisiert.

‘FerienOnJob’

Im Rahmen des Sommerferienprogramms „Ferien on Job“, das vom Bündnis für Familie Heidelberg nun schon zum dritten Mal angeboten wurde, hatten 15 Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren die Chance, an fünf Tagen in fünf verschiedene Branchen hineinzuschnuppern. In diesem Jahr waren es die Bereiche Energieversorgung, Tourismus und Gastgewerbe, Gesundheitswesen,Informationstechnik und Handwerk.

August 2014

Bewerbungsmappen-Check

Ab Sommer 2014 bietet das  ‚Bündnis für Familie Heidelberg’  jeden ersten Dienstag im Monat in der Zeit von 9:00 bis 12:00 Uhr einen kostenlosen Bewerbungsmappen-Check an. Expertinnen und Personalverantwortliche aus Heidelberger Unternehmen nehmen sich gerne Zeit für Interessierte.

Oktober 2014

Kampagne: Beruf und Familie vereinbaren

Im Herbst 2014 startete eine Kooperation des ‚Bündnis für Familie Heidelberg’, vertreten durch die Bündnispartner Heidelberger Dienste gGmbH, Stadtwerke Heidelberg, Universitätsklinikum Heidelberg und der Volksbank Kurpfalz H + G BANK eG mit der Johannes-Gutenberg-Schule. Eine Klasse des Bereichs „Grafik und Design“ konzipiert die Kampagne „Familie ist toll!“ für das ‚Bündnis für Familie Heidelberg’. Dabei entstehen Plakate, Postkarten und Giveaways, die Familie aus dem Blickwinkel junger Menschen positiv darstellt und so einen Kontrapunkt zur allgemeinen problemzentrierten Berichterstattung über Familien und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie setzt.

November 2014

Bündnis im Gespräch – ‘Homeoffice. Richtig umsetzen.’

Am 5. November 2014 fand das jährliche Bündnis im Gespräch unter dem Motto ‘Homeoffice. Richtig umsetzten.’ statt. Zu Gast als Referenten waren die SAP SE und die Stadtwerke Heidelberg GmbH, die die rechtlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen den teilnehmenden Unternehmen erläuterten. Darunter unter anderem die Fragestellungen: Für welche Beschäftigtengruppe ist Homeoffice sinnvoll? Wer soll über die Einführung eines Homeofficearbeitsplatzes entscheiden? Wie viele Beschäftigte eines Unternehmens sollten höchstens im Homeoffice arbeiten, um den organisatorischen Ablauf nicht zu stören? Wie kann man Homeofficeplätze technisch effizient gestalten? Welche Versicherungsrelevanten Dinge müssen beachtet werden? Wie die Resonanz der Teilnehmenden zeigte, war das Bündnis im Gespräch eine gelungene Veranstaltung und die Unternehmen wollen das Thema Homeoffice weiter in ihren Unternehmen vorantreiben und umsetzen, und damit einen wesentlichen Beitrag für ein familienfreundliches Heidelberg leisten.