Bündnis für Familie Heidelberg

Akteur des Monats – Juli

Das Engagement der Stadtwerke Heidelberg als Gründungspartner im Bündnis für Familie, gestartet im Jahr 2012, hat über all die Jahre immer wieder gute Impulse für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Unternehmen gegeben. Für die vielfältigen Aufgaben als regionaler Energieversorger brauchen die Stadtwerke flexible und engagierte Mitarbeiter – und bietet dafür eine Kultur, die auf das richtige Maß an Eigenverantwortung und Miteinander setzt sowie eine gute Vereinbarkeit zwischen Privatem und Beruf ermöglicht. Das Unternehmen reagiert flexibel auf die Anforderungen in den verschiedenen Lebensphasen seiner Mitarbeiter und ist auch für vorübergehende Teilzeit-Beschäftigungen offen. Zudem bietet es viel Unterstützung: So laden die Stadtwerke Heidelberg zwei Mal im Jahr zum Elternzeitfrühstück im Unternehmen ein, um Kollegen in Elternzeit einen guten Anschluss an das Unternehmen zu ermöglichen. weiterlesen…

Berufe schnuppern mit ‚FerienOnJob‘ in den Sommerferien

Es ist wieder soweit! Die Sommerferien stehen vor der Tür und damit auch die nächste Ausgabe des bewährten Programms ‚FerienOnJob‘. Praxisnah erhalten Schülerinnen und Schüler an fünf Tagen einen Blick hinter die Kulissen von Heidelberger Unternehmen und Institutionen. Mit dabei sind das  junge, dynamische Start-up Coboc, die Polizei, das familiengeführte Modehaus Niebel, das Gesundheitsunternehmen adViva, das Café Schafheutele sowie das Hotel Marriot. Unter dem Motto „einfach machen“ können sich die teilnehmenden Jugendlichen praktisch ausprobieren und ihre Stärken und Fähigkeiten ausprobieren und sich somit wichtige Impulse für die spätere Berufswahl holen. Weitere Informationen und Anmeldung unter: info@familie-heidelberg.de

Broschüre ‚Schule fertig – und jetzt?‘ Den eigenen beruflichen Weg finden

Viele junge Menschen machen sich Gedanken, wie es nach der Schule weitergeht. Der Dschungel an beruflichen Möglichkeiten ist groß. Die Zeit zwischen Schule und Ausbildung oder Studium ist ideal, um wertvolle Erfahrungen zu sammeln und persönliche Fähigkeiten zu stärken. Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten im In- und Ausland, vom FSJ über den Bundesfreiwilligendienst bis hin zum europäischen Freiwilligendienst oder internationalen Programmen. Hier kann eine erste berufliche Orientierung erworben und Klarheit für den weiteren beruflichen Weg erlangt werden.

Die Broschüre wird vom ‚Bündnis für Familie Heidelberg‘ kostenlos zur Verfügung gestellt.

Teilhabe- und Bildungsprojekt pro-Drum Rhythm. Schlagzeugschnuppern für Kinder mit Heidelberg-Pass in den Sommerferien

In Kooperation mit der Schlagzeugschule pro-drum Rhythm und dem Dezernat 16 bietet das ‚Bündnis für Familie Heidelberg‘ einen 2tägigen Pilotworkshop Schlagzeugschnuppern in den Sommerferien an.  Interessierte Kinder und Jugendliche im Alter von 8 – 13 Jahren haben die Möglichkeit, das Drum Set mit allen seinen Trommeln und der Hardware kennen zu lernen. Dabei werden auch erste wichtige Schlagtechniken sowie Rhythmen trainiert.

Der Workshop findet am 2. und 3. September 2019 von 11.00 – 12.00 Uhr für die Altersgruppe 8 – 10 Jahre und von 13.00 – 14.00 Uhr für die Altersgruppe 10 – 13 Jahre statt. Die Teilnahme ist für Kinder mit Heidelberg-Pass kostenlos, die Teilnehmeranzahl ist begrenzt. Weitere Informationen hier.

Bewerbungsmappencheck

Jeden ersten Donnerstag im Monat in der Zeit zwischen 14:00 und 16:00 Uhr bzw. nach Vereinbarung bietet das ‚Bündnis für Familie Heidelberg’ einen kostenlosen Bewerbungsmappen-Check an. Setzen Sie sich per Email mit uns in Verbindung und wir vereinbaren gerne einen Termin mit Ihnen.

Kontakt: E-Mail: info@welcomecenter-rn.de

Starke-Familien-Gesetz

Am 1. Juli 2019 ist das Gesetz zur zielgenauen Stärkung von Familien und ihren Kindern durch die Neugestaltung des Kinderzuschlags und der Verbesserung der Leistungen für Bildung und Teilhabe (Starke-Familien-Gesetz) mit der ersten Stufe in Kraft getreten. So erhalten Eltern mit dem Familienentlastungsgesetz ab 1.7. 2109 für ihre Kinder monatlich 10 Euro mehr Kindergeld. Der Kinderzuschlag für Familien mit kleinen Einkommen wird neu gestaltet. Zum 1. August 2019 wird das Bildungs- und Teilhabepaket verbessert: Das Schulstarterpaket steigt auf 150 Euro im Schuljahr, Kosten für Ausflüge mit Schule und KiTa werden erstattet, ebenso können kostenloses Bus- und Bahntickets sowie kostenloses Mittagessen beantragt werden. Darüber hinaus kann eine Lernförderung auch beansprucht werden, wenn die Versetzung nicht unmittelbar gefährdet ist. Weitere Informationen siehe Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend