Bündnis für Familie Heidelberg

Neue Akteure im Bündnis

 

point marketing, Cyber Wear GmbH, das Institut für deutsche Sprache und habito e.V. haben sich dem Netzwerk angeschlossen

 

Im ersten Quartal diesen Jahres sind wieder einige neue Akteure zu unserem Netzwerk gestoßen. Wir freuen uns sehr darüber und heißen die Akteure mit ihren Themen herzlich Willkommen im Netzwerk! In unserer Rubrik ‚Akteur des Monats‘ erhalten auch und gerade diese neuen Akteure die Gelegenheit, sich im Bündnis vorzustellen.

Point Marketing ist ein erfolgreiches Kommunikationsmarketing Unternehmen in Deutschland und zählt gleichzeitig zu den familienfreundlichsten Arbeitgebern der Stadt Heidelberg. Durch die Möglichkeit der komplett freien Einteilung der eigenen Arbeitszeit eignen sich unsere Stellen insbesondere für Eltern und Alleinerziehende, bei denen die Kinderbetreuung im Vordergrund steht! Point Marketing freut sich, seit Anfang 2019 Akteur im „Bündnis für Familie in Heidelberg“ sein zu dürfen. Unser Ziel ist es, vor allem Müttern und Vätern in der Region langfristig berufliche Perspektiven aufzuzeigen. Die Versorgung der eigenen Kinder hat für uns absolute Priorität und wir möchten zeigen, dass sich Beruf und Familienleben mit den richtigen ‚Werkzeugen‘ dennoch wunderbar miteinander vereinen lassen.

Das international agierende Fullservice Werbemittel- und Merchandise-Unternehmen Cybergroup aus Mannheim ist Anfang Januar 2019 dem ‚Bündnis für Familie Heidelberg‘ beigetreten, um sich noch intensiver für Familienfreundlichkeit zu engagieren. Mit dem umfangreichen Portfolio an Lösungen von Kinder- und Ferienbetreuung über Bausteine einer familienfreundlichen Personalpolitik bis hin zu Angeboten zum Wiedereinstieg bzw. rund um das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Angehörigenpflege setzen wir uns für die familienfreundliche Personalpolitik des Unternehmens ein. Die beiden Geschäftsführer Roman Weiss und Steven Baumgärtner gründeten ihr Unternehmen bereits mit blutjungen 17 Jahren im elterlichen Keller. Heute haben sie und ihre Mitstreiter selbst Familie – viele heutige Kollegen und Mitarbeiter waren von Anfang an dabei und drückten mit den beiden Geschäftsführern gemeinsam die Schulbank. Zusammen mit dem Unternehmen ist auch das Wissen gewachsen, was es bedeutet, Kinder und Beruf unter einen Hut zu bringen. Gemeinsam mit der Weiterentwicklung des Unternehmens hat die kinderfreundliche und flexible Einstellung im Team diese Vereinbarkeit möglich gemacht.

Das Leibniz-Institut für Deutsche Sprache (IDS) dokumentiert und erfasst die deutsche Sprache in Gegenwart und jüngerer Vergangenheit.  Es gehört zur Leibniz-Gemeinschaft, die 95 Institute aus verschiedenen wissenschaftlichen Bereichen umfasst. Das IDS legt großen Wert auf eine aktive Gleichstellungsarbeit, zu der als zentrales Instrument eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie gehört. Es unterstützt seine Beschäftigten in dieser Hinsicht auf vielfältige Weise, u.a. im Bereich der Kinderbetreuung und in Bezug auf die Angehörigenpflege. Erreicht wird dies insbesondere durch Angebote zur Umsetzung flexibler Arbeitsformen, etwa durch individuelle Festlegung von Arbeitszeiten, Arbeitszeitreduzierungen, individuelle Beurlaubungsregelungen und Möglichkeiten zur Heimarbeit. Wir freuen uns, seit Februar 2019 als Akteur am „Bündnis für Familie in Heidelberg“ beteiligt zu sein, denn wir sehen das Bündnis als starken Partner, der es uns ermöglicht, unsere Ziele im Bereich der Vereinbarkeit von Beruf und Familie noch umfassender und nachhaltiger als bisher umzusetzen.

Wie wollen wir in Zukunft leben? Wie kann ein gutes Leben in einer besseren Welt gelingen? An vielen Orten stellen sich Menschen diese Frage. Auch wir von habito e.V. beschäftigen uns genau mit diesem Thema – und finden Antworten. Seit 2007 steht unser gemeinnütziger Verein für eine besondere Art der Begleitung von Menschen. Dabei nehmen wir die Gemeinnützigkeit durchaus wörtlich: Wir verstehen sie als besonderen gesellschaftlichen Auftrag, mehr als „nur Gutes“ zu tun. Wir wollen bewusst mitgestalten und Impulse geben, wie das Leben und Miteinander in Zukunft aussehen kann. Ganz konkret sind wir vor allem in drei Bereichen aktiv: Generationenwohnen, Orte der Begegnung, Betreute Wohnprojekte.