Bündnis für Familie Heidelberg

Das Handwerk über Vereinbarkeit von Familie und Beruf informieren – mit der Veranstaltungsreihe „Bündnis vor Ort“

Wie trägt eine familienfreundliche Unternehmenskultur zum Erfolg eines Unternehmens bei? Welche Vorteile bringt die Umsetzung familienfreundlicher Maßnahmen mit sich? Diese Fragen beantwortet das Bündnis für Familie Heidelberg: Speziell auf Handwerksbetriebe zugeschnitten haben die Akteure eine Veranstaltungsreihe zum Thema „Familienfreundlichkeit im Handwerk“ entwickelt, die über den Nutzen familienfreundlicher Maßnahmen im Unternehmen informiert.

20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter Vertreterinnen und Vertreter von Handwerksbetrieben, aus Verwaltung und Wirtschaftsförderung sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren fanden sich am 8. Juli 2009 um 17 Uhr in den Räumlichkeiten der Selz & Cie GmbH ein. Zu Beginn der Veranstaltung gab einer der beiden Geschäftsführer des gastgebenden Handwerksbetriebes einen Überblick über eigene, bereits umgesetzte Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Als besonders wichtig nannte er dabei der Wettbewerbsvorteil, den Unternehmen mit einer familienbewussten Personalpolitik gegenüber Anderen erzielen. Eine Vertreterin des „Kompetenzzentrum Beruf & Familie“ berichtete über die vielfältigen Angebote und Lösungen zur familienbewussten Personalpolitik speziell für Handwerksbetriebe. Neben Arbeitszeitmodellen, gleitendem Ruhestand standen auch Kinderbetreuungsmöglichkeiten im Vordergrund. Zum Abschluss ging es darum, gemeinsam herauszuarbeiten, wie familienbewusste Angebote zu einem Gewinn für Heidelberger Unternehmen werden. Dabei waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dazu eingeladen, ihre eigenen Erfahrungen und Wünsche mit einzubringen. Die Ergebnisse wurden festgehalten und der zentrale Themenwunsch nach dem Umgang mit älter werdenden Beschäftigten in der nächsten Veranstaltung aufgegriffen.

Geplant und umgesetzt wurde die Auftaktveranstaltung zur Reihe „Bündnis vor Ort“ von der Bündnis-Projektgruppe „Wirtschaftsförderung“, in der sich ortsansässige Handwerksbetriebe engagieren, mit tatkräftiger Unterstützung der FaFo FamilienForschung Baden-Württemberg, weiterer Unternehmen sowie der Kreishandwerkerschaft. Dabei war den Organisatorinnen und Organisatoren die Meinung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer besonders wichtig, sodass Interessierte bereits im Vorfeld der Veranstaltung eigene Ideen für mehr Familienfreundlichkeit im Handwerk an das Heidelberger Bündnis senden konnten. Auch Themenwünsche für die weitere Arbeit des Bündnisses waren den Veranstalterinnen und Veranstaltern sehr willkommen.

Weitere Auskünfte erteilt Frau Aline Moser unter Tel. 06221/141013 oder unter info@familie-heidelberg.de.

(Quelle: Praxisimpulse unter www.lokale-buendnisse-fuer-familie.de)