Bündnis für Familie Heidelberg

Jetzt gibt es Babysitter übers Internet

Städtische Kontakt-Plattform ist das neueste Angebot beim „Bündnis für Familie Heidelberg“

RNZ. Für junge Eltern ein willkommenes Angebot: Ab sofort erweitert das „Bündnis für Familie Heidelberg“ seine Familienplattform unter www.hddienste.de/buendnis/ um eine Babysitterbörse. Angeregt durch vielfältigen Elternwunsch entstand diese Idee in Kooperation mit der Volkshochschule und dem Deutschen Roten Kreuz. Auf der Website können Eltern und Babysitter miteinander in Kontakt kommen. Zertifizierte Babysitter können sich unter Angabe ihrer Kontaktdaten, ihren Babysittingzeiten, dem Stadtteilwunsch oder ihren speziellen Erfahrungen – zum Beispiel Alter der Kinder, Umgang mit Behinderung oder Krankheit, Erste-Hilfe-Kurse oder Fremdsprachen – in der Babysitter-Datenbank eintragen. Dabei versteht sich die BündnisWebsite lediglich als Kontaktplattform für Eltern und Babysitter. Weitere Absprachen erfolgen dann direkt. Das Bündnis möchte die Kooperation in Zukunft noch erweitern, geplant ist zum Beispiel auch, alle Babysitterkurs-Anbieter in Heidelberg aufzuführen.

„Eltern für Eltern“ lautet die Idee der Familienplattform. In Heidelberg gibt es viele verschiedene Angebote für Eltern und Kinder. Diese Angebote und weiterführende Informationen will die Familienplattform erstmals kompakt an einer Stelle präsentieren. Von Schwangerschaft und Geburt, Erziehung und Entwicklung, ElternKindAngeboten bis hin zu Förderprogrammen für Familien – hier stehen übersichtlich strukturiert viele Kontaktadressen und Informationen bereit. Ergänzt wird die Familienplattform durch eine Kinderflohmarkt-Datenbank sowie eine Auflistung der Still- und Wickelmöglichkeiten in der Stadt. Um die Familienplattform so umfassend und aktuell wie möglich zu gestalten, setzt das „Bündnis“ auf das Wissen und die Unterstützung durch Eltern: Die einzelnen Themenfelder sind direkt zu kommentieren und können mit weiteren Anregungen und Tipps ergänzt werden.

Das „Bündnis für Familie Heidelberg“ engagiert sich für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Seit seiner Gründung im März 2007 wurde schonviel erreicht: Neben einem umfangreichen Internetauftritt werden unter anderem Ausbildungsplätze in Teilzeit, verlässliche Ferienbetreuungsangebote und eine Notfallhotline bei Betreuungsengpässen in extremen Lebenssituationen namens „HeiHieLs“ angeboten. Zum ‚Bündnis“ zählen über 160 Akteure aus Unternehmen, lokalen Institutionen, Verwaltung, Politik sowie engagierte Bürger. Info: www.hddienste.de/buendnis/

(Quelle: RNZ vom 09.11.2009)