Bündnis für Familie Heidelberg

Qualifizierungstermine 2018 am 12. April und 26. September

Bis heute haben sich 80 Personalverantwortliche, Betriebsräte oder andere interessierte Beschäftigte im Unternehmen zum betrieblichen Pflegelotsen qualifizieren lassen und sind mit Ansprechpartner für Beschäftigte beim Thema Pflege, bündeln wichtige Informationen zum Thema Beruf und Pflege, sind Kontaktperson für Beschäftigte in der Pflegezeit und fördern dadurch eine familienfreundliche Unternehmenskultur.

Weitere Details finden Sie hier.

Neu. Nachhilfeplattform Online.

ab sofort finden Sie auf unserer Webseite eine Nachhilfeplattform

Damit wird es einfacher, auf privater Ebene Unterstützung für Schüler zu organisieren. Die Nachhilfeplattform ist eine digitale Pinnwand, auf der Eltern Gesuche und umgekehrt Studierende und ältere SchülerInnen ihr Angebot für Nachhilfe oder Unterstützung bei den Hausaufgaben einstellen können. 

Familienfreundlich kommunizieren. Mit dem ‚VereinbarkeitsGlossar‘.

Familienfreundliche Angebote in Unternehmen zu kommunizieren, ist eine der wichtigsten Elemente einer familienfreundlichen Arbeitswelt.

Für Beschäftigte konkrete Informationen und Anlaufstellen zum Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie mit dem Fokus auf Heidelberg und den Rhein-Neckar-Kreis bereitzustellen – das ist die Idee des internetbasierten Vereinbarkeit-Glossars. Im Frühjahr 2017 hat sich dazu eine neue Arbeitsgruppe im ‚Bündnis für Familie Heidelberg’ mit Vertreterinnen des Landratsamts Rhein-Neckar-Kreis, der Verivox GmbH und der IG Metall zusammengefunden. Derzeit werden aktiv die Inhalte aufbereitet und zusammengestellt. Das Glossar ist ab sofort abrufbar und wird anschließend kontinuierlich ergänzt und erweitert.

1. Heidelberger Netzwerkforum Selbständig mit Kind war ein Erfolg

Am 16. September fand das erste Netzwerkforum der Parentrepreneurs – eine Arbeitsgruppe im Bündnis für Familie Heidelberg unter der Federführung von Annette Holthausen von den ForscherFreunden – zum Thema „Selbstständig mit Kind“ im Dezernat 16 statt. Über 40 Selbständige, die Kinder haben oder Angehörige pflegen nutzten die Gelegenheit, unterschiedliche Referent/innen kennenzulernen, sich zu vernetzen und wichtige Impulse mitzunehmen. Alle Teilnehmer/innen waren sich einig: das Bündnis für Familie Heidelberg und das Dezernat 16 sollen dran bleiben.  Mehr dazu hier.

Video-Clip zu FerienOnJob produziert

Passend zum 10. Durchgang des erfolgreichen, einwöchigen Berufsorientierungsprogramm ‚FerienOnJob’ hat die Wirtschaftsförderung der Stadt Heidelberg einen kurzen Video-Clip zum Pfingstprogramm 2017 produziert, der hier anrufbar ist. Zu Gast bei dem Heidelberger Familienunternehmen Kuthe schnupperten die Schülerinnen und Schüler hinter die Kulissen und erprobten sich in praktischen Experimenten. Auch in Gesprächen mit Mitarbeitern hatten sie die Möglichkeit, wichtige Impulse für die spätere Berufswahl einzuholen bzw. sich nach Praktika zu erkundigen. FerienOnJob geht 2018 in die nächste Runde: Für Unternehmen gibt es im nächsten Jahr ebenfalls wieder die Gelegenheit, einer Gruppe Jugendlichen einen praxisnahen Einblick in den Betrieb zu geben. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

10 Durchgänge ‚FerienOnJob’ – ein Erfolgsprodukt des ‚Bündnis für Familie Heidelberg’

Das einwöchige Berufsorientierungsprogramm ‚FerienOnJob’ wurde 2012 vom ‚Bündnis für Familie Heidelberg’ in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Heidelberg und dem Stadtjugendring e.V. initiiert und bot bis heute mehr als 150 Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 17 Jahren eine erste berufliche Orientierung. Das ganztägige Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler aller Heidelberger Schulen und möchte ein Betreuungsangebot schaffen, um Eltern bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu unterstützen.

‚FerienOnJob’ findet inzwischen seit mittlerweile sechs Jahren jeweils in den Pfingst- und Sommerferien statt und hat sich zu einem begehrten Angebot entwickelt. In den Pfingstferien steht das Programm in der Regel unter einem thematischen Motto, wie beispielsweise Kreativwirtschaft Spezial (2014), Made in Heidelberg (2016) oder Wissenschaft und Technik (2017). In den Sommerferien gibt das Programm einen Einblick in verschiedene Branchen und Betriebe in Heidelberg. Es umfasst Unternehmensbesuche, bei denen die Schülerinnen und Schüler hinter die Kulissen einzelner Ausbildungsbetriebe schnuppern und sich zum Teil in praktischen Übungen erproben können. Auch in Gesprächen mit Mitarbeitern haben sie die Möglichkeit, wichtige Impulse für die spätere Berufswahl zu holen oder sich nach einem Praktikumsplatz zu erkundigen.

Über 50 Heidelberger Unternehmen haben sich in den letzten Jahren bei ‚FerienOnJob’ beteiligt. Denn auch sie profitieren von diesem Angebot, mit dem Ziel zukünftige Praktikanten und Auszubildende über ‚FerienOnJob’ gewinnen zu können. Gleichzeitig stellen sie hierdurch ihren Beschäftigten ein attraktives Ferienangebot zur Verfügung.