Bündnis für Familie Heidelberg

Bündnis für Familie Heidelberg als „Bündnis des Monats“ ausgezeichnet

Seit zehn Jahren engagiert für eine familienfreundliche Arbeitswelt in Heidelberg

Vor zehn Jahren wurde das Bündnis für Familie Heidelberg gegründet. Seither ziehen über 200 Partner aus Unternehmen, Wissenschaft, Institutionen, Verwaltung und Politik für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie an einem Strang. Alle im Bündnis sind sich einig: Es lohnt sich, in Familienfreundlichkeit zu investieren. Die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) eingerichtete Servicestelle Lokale Bündnisse für Familie hat das Bündnis für Familie Heidelberg als „Bündnis des Monats Mai 2017“ ausgezeichnet. Die gesamte Pressemeldung finden Sie hier.

 

‚FerienOnJob‘ in den Pfingstferien

Dieser Termin ist bereits ausgebucht. ‚FerienOnJob‘ findet auch in den Sommerferien vom 31.7. bis 4.8. statt

Das diesjährige Berufsorientierungsprogramm ‚FerienOnJob‘ für Jugendliche im Alter von 13-16 Jahren findet in den Pfingstferien vom 6.6.-9.6.2017 unter dem Thema Wissenschaft und Technik statt. Die Teilnehmer erwartet ein exklusives Programm, das Einblicke in die Forschungseinrichtungen und Unternehmen am Wissenschaftsstandort Heidelberg gewährt bietet. Jugendliche bekommen in diesem Projekt die Möglichkeit, hinter die Kulissen von Betrieben zu schauen und sich fit zu machen für die Themen Bewerbung, Praktikum und Ausbildung.

FerienOnJob ist ein Kooperationsprojekt der Heidelberger Dienste gGmbH, dem Amt für Wirtschaftsförderung und Beschäftigung sowie dem Stadtjugendring e.V.

 Informationen zur Anmeldung und das detaillierte Programm finden Sie hier.

Das Programm für die Sommerferien ist bereits verfügbar.

Mein Handbuch: Wiedereinstieg

Broschüre des ‚Bündnis für Familie Heidelberg’ unterstützt Frauen beim Wiedereinstieg

Frauen haben ihre Gründe, wieso sie aus der Erwerbstätigkeit ausgeschieden sind und sich familiären Aufgaben gewidmet haben. Sie sind es überwiegend, die ihre Erwerbstätigkeit für die Familie unterbrechen.

Frauen die überlegen, wie sie ihren Wiedereinstieg konkret angehen können, können das „Handbuch: Wiedereinstieg“ zu ihrem persönlichen Kompass machen – ein Arbeitsheft, das fit für den Wiedereinstieg macht.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Neuer Flyer zur Vereinbarkeit von Beruf und Angehörigenpflege 2017

Für Angehörige sorgen und Erwerbstätig sein…dies stellt für viele Menschen eine große Herausforderung dar. Dabei gilt es eine gute Balance zwischen Arbeit, Familie und Pflege zu finden. Mit den seit 2015 geltenden Neuregelungen im Familienzeitgesetz und Pflegezeitgesetz wurde die Vereinbarkeit von pflegenden Angehörigen weiter unterstützt, indem die Leistungen leistungsfähiger, individueller und passgenauer aufgesetzt wurden. Zum 1.1.2017 sind zentrale Elemente des zweiten Pflegestärkungsgesetzes in Kraft getreten. Der zum 1.1.2017 aktualisierte Flyer zur Vereinbarkeit von Beruf und Angehörigenpflege zeigt auf, was sich u.a. hinter dem nun neu eingeführten Begriff der „Pflegegrade“ versteht.

Den Flyer finden Sie hier.

 ‚Bündnis für Familie’ startet „Väter Kampagne“

Roll-up_JGS 1_lowAm 9. November 2016 fand die Auftaktveranstaltung zum Thema „“Väter“ mit Schülerinnen und Schülern des Berufskollegs „Grafik und Design“ an der Johannes-Gutenbergschule statt. Dies ist das zweite Kooperationsprojekt nach der erfolgreichen Wanderausstellung zum Thema „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“.

Die neu gegründete Arbeitsgruppe mit Akteuren aus dem ‚Bündnis für Familie Heidelberg’, wie die Stadtwerke Heidelberg, das Universitätsklinikum Heidelberg, die Johannes-Gutenberg Schule  und die Heidelberger Dienste, diskutierten mit den Schülerinnen und Schülern die Frage: Wie wollen Männer ihre Arbeit und ihr Leben gestalten? Wie sieht die Realität für Väter in den Unternehmen aus hinsichtlich der Vereinbarkeit von Beruf und Familie?

Mit diesem Kooperationsprojekt wollen wir eine Plakatkampagne anstoßen, die das Bild des engagierten Vaters zugunsten einer väterfreundlichen Unternehmenskultur sichtbar macht. Freuen Sie sich schon jetzt auf die ersten Ergebnisse ab Frühjahr 2017.