Bündnis für Familie Heidelberg

Sommerferien

Passend zur aktuellen Wetterlage beginnen die von Schülerinnen und Schülern buchstäblich heiß ersehnten Sommerferien. So angenehm das einerseits auch für die Eltern ist – entfallen doch viele Termine und die Unterstützung beim Lernen – so schwierig gestaltet sich doch immer wieder auch die Beschäftigung und Betreuung der Kinder über die sechs Wochen. Wer noch ein Ferienprogramm braucht: mit Hilfe der Feriensuchmaschine können Veranstaltungen mit freien Plätzen für Kinder verschiedenen Alters gefunden werden. Wenn ein Ferienprogramm nicht in Frage kommt ist eine weitere Option Betreuungsengpässe abzufangen ein Babysitter, der oder die natürlich auch für ältere Kinder gebucht werden kann. Über unsere Babysitterbörse können Gesuche geschaltet und Babysitter gefunden werden. Vielleicht betreut ja nach Absprache auch ein Babysitter das eigene Kind und dessen Freundin oder Freund? Das senkt die Kosten für die einzelne Familie und erhöht hoffentlich den Spaß für die Kinder…

Die 15 Jugendlichen, die einen Platz bei ‚FerienOnJob. 5 Tage – 5 Branchen‘,dem Ferienprogramm zur Berufsorientierung für Jugendliche des ‚Bündnis für Familie Heidelberg‘ in Kooperation mit dem Amt für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft und dem Stadtjugendring erhalten haben, konnten sich auf eine abwechslungsreiche Woche freuen. Diejenigen, die aufgrund der hohen Nachfrage leider nicht teilnehmen konnten, haben ab Anfang nächsten Jahres die Möglichkeit, sich für das Programm 2019 anzumelden.

Das ‚Bündnis für Familie Heidelberg‘ macht in diesem Jahr keine Sommerpause. Über die ganzen Ferien ist immer wenigstens eine Ansprechpartnerin erreichbar. Für den Herbst haben wir bereits einige interessante Themen im Blick, über aktuelle Entwicklungen informieren wir selbstverständlich fortlaufend.

Wir wünschen allen Akteuren und allen Familien einen erholsamen Sommer!

Neu im Team

Seit Juni gibt es ein neues Gesicht im Team des ‚Bündnis für Familie Heidelberg’. Die Biologin und Sozialanthropologin Mariel von Dürckheim (Bild: Philip Roth) übernimmt die Koordination des Bündnis. Sie hat sich bereits viele Jahre in ihrer Funktion als stellvertretende Beauftragte für Chancengleichheit des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in der Netzwerkarbeit des Bündnis engagiert, und ist daher bereits einigen Akteuren bekannt, u.a. als Pflegelotsin: „Die nächste Generation junger Familien hat andere Lebenskonzepte und Rahmenbedingungen und braucht frische Ansätze, um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie umsetzen zu können.“ Außerdem ist es ihr ebenfalls ein Anliegen, die Sichtbarmachung und Nutzung der Optionen, die Familien heute bereits haben, voranzutreiben.

Das ‚Bündnis für Familie Heidelberg‘ als Arbeitgebernetzwerk nimmt aktuelle Bedarfe auf und wird weiterhin mit praktikablen Lösungen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie vorantreiben. Wie kann der Beruf effizient und noch familienfreundlicher gelebt werden? Gemeinsam mit unseren Bündnispartnern, die ihre Fachkräftesicherung über Familienfreundlichkeit stärken wollen, gestalten wir die Zukunft.

Sie können Mariel von Dürckheim jederzeit unter vonduerckheim@hddienste.de erreichen.

Wir freuen uns auf Ihre Ideen und Anregungen!