Bündnis für Familie Heidelberg

Wiedereinstieg

cover_handbuch_weEin beruflicher Wiedereinstieg kann sowohl nach längerer Arbeitslosigkeit, nach einer Erziehungs- oder Pflegephase als auch nach einer gesundheitsbedingten Rehabilitation anstehen. Ein Verschieben des beruflichen Wiedereinstiegszeitpunkts aus diversen Gründen kann verheerende soziale und ökonomische Folgen für die private Situation haben.

Während die Arbeitszeit nach der Geburt eines Kindes bei Männern kaum von Veränderungen betroffen ist, passen sich Frauen den familiären Anforderungen durch erhebliche berufliche Stundenreduzierung an.Da Forschungen des Altersübergangs-Reports 2011 belegen, dass die Chancen auf Wiedereinstieg mit dem Alter sinken, ist es aus diesen Gründen zielführend, den raschen Wiedereinstieg nach der Familienphase zu erleichtern, um Qualifizierungsdefizite durch längere Pausen zu vermeiden und Einstellungschancen zu erhöhen.

Um den individuellen Prozess des Wiedereinstiegs begleiten zu können stellt das Bündnis für Familie Heidelberg aktuelle Informationen, kompetente Beratung, zielführendes Coaching und Vermittlung bereit. Durch die Vernetzung mit verschiedenen Arbeitsgruppen des Bündnisses, die regionalspezifische Lösungen zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf in unterschiedlichen Bereichen wie Kinderbetreuung oder Pflege entwickeln, ist langfristig eine dynamische Umgebung für eine „passgenaue Wiedereinstiegsbegleitung“ gegeben, das individuelle Lösungen ermöglicht.

Einen Überblick über unserer Bündnisaktivitäten und -angebote für WiedereinsteigerInnen finden Sie hier.

Neustes Projekt im Bündnis für Familie Heidelberg ist das Handbuch: Wiedereinstieg. Dieses finden Sie hier.