Bündnis für Familie Heidelberg

Sondernewsletter für Ferienbetreuung in Heidelberg

Wer Kinder im schulpflichtigen Alter hat, weiß: Die Sommerferien sollten möglichst frühzeitig geplant werden. Denn gerade für Eltern, die berufstätig sind, stellt die Ferienzeit oft eine organisatorische Herausforderung dar. Diesen Beschäftigten können Unternehmen mit betrieblich geförderten Betreuungsangeboten unter die Arme greifen. Aber wie packen Unternehmen das am besten an? Das ‚Bündnis für Familie Heidelberg‘ hat seine Bündnisakteure mit einem Sondernewsletter über Ferienbetreuungsangebot  mit Kooperationsmöglichkeiten für Unternehmen informiert.

„Betrieblich geförderte Ferienbetreuung ist für Unternehmen ein Plus“, sagt Aline Moser, Bündniskoordinatorin beim Bündnis für Familie Heidelberg. „Denn in der Regel schließen während der Ferienzeit nicht nur die Schulen, sondern auch andere Betreuungseinrichtungen. Da der Jahresurlaub von Beschäftigten jedoch meist kürzer als die Dauer der Ferien ist, lassen sich Beruf und Familie in der Zeit nicht immer so leicht unter einen Hut bringen.“ Berufstätigte Eltern brauchen daher alternative Betreuungsmöglichkeiten: „Vor allem während der recht langen Sommerferien sind sie auf ein zuverlässiges Betreuungsangebot für ihre Kinder angewiesen“, so Moser.

Unternehmen, die mit einer betrieblich geförderten Ferienbetreuung einen Beitrag zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie leisten wollen, stehen dabei vor den immer gleichen Fragen: An welchen Ferienbetreuungsangeboten kann sich das Unternehmen beteiligen und Plätze für die Angestellten buchen? Welche weiteren Möglichkeiten zur betrieblichen Kooperation gibt es?

Das Bündnis für Familie in Heidelberg hat die Antworten auf diese Fragen in einem Sondernewsletter zusammengefasst: Er ist bereits im Februar 2010 per E-Mail an alle Bündnispartner versendet worden. So haben die Unternehmen frühzeitig die Chance, mit den Anbietern von Ferienbetreuungsprogrammen passgenaue Angebote für die Sommerferien abzustimmen. Beispielsweise bieten sechs Heidelberger Sportvereine das Sportferienprogramm „FerienChamps“ an. Auch Erlebnispädagogik in der freien Natur kann gebucht werden. Für behinderte Kinder oder Kinder, deren Muttersprache nicht deutsch ist, gibt es ebenfalls spezielle Angebote.

Der Sondernewsletter ist zusätzlich zu den regulären Ausgaben eines Newsletters verschickt worden, den das ‚Bündnis für Familie Heidelberg‘ monatlich versendet. Initiator der Aktion ist die „Arbeitsgruppe Ferienbetreuung“ des Bündnisses. Darin engagieren sich Vertreter von folgenden Unternehmen: He.du Natur-Erlebnis-Pädagogik / WaldWelt e.V. Leimen, JumpInn Heidelberg, Diakonisches Werk Heidelberg, päd-aktiv e.V., Stadt Heidelberg (Kinder- und Jugendamt), Stadtjugendring e.V. Heidelberg, Sportkreis e.V. Heidelberg und Zooschule e.V. Heidelberg. Online ist der Sondernewsletter hier zu finden.