Bündnis für Familie Heidelberg

Veranstaltungsangebot „Alleinerziehend in Heidelberg? Leben und Arbeiten mit Kind“

Alleinerziehende Mutter oder alleinerziehender Vater zu sein, das bedeutet großen Herausforderungen gegenüber zu stehen, die man überwiegend selbst bewältigen muss. Ein-Eltern-Familien sehen sich daher mit deutlich höheren Anforderungen der Alltagsorganisation, Haushaltsführung, Kindererziehung und der Sicherung des finanziellen Einkommens konfrontiert. Diese Überlegungen waren Ausgangspunkt für die Konzeption der zwei Veranstaltungen „Alleinerziehend in Heidelberg? Leben und Arbeiten mit Kind“ im ‚Bündnis für Familie Heidelberg’. So geben an zwei Vormittagen Experten kurze Impulsvorträge zu den beiden Aspekten „Leben“ und „Arbeiten“ als Ein-Eltern-Familie:

Dienstag, den von 09:30 – 12:30 Uhr mit den Themen

• Gut, günstig und gesund einkaufen und kochen
(Frau Wilbert, Ernährungsberaterin AOK)
• Freizeit für und mit Kindern
(Frau Söhngen, Kinder- und Jugendamt Heidelberg; Frau Dörffel-Hemm, Grüne Schule Heidelberg)
• Umgang mit einem kranken Kind
(Frau Lerch, Kinderschutzbund Heidelberg; Frau Dr. Holzner, Notfallärztin)

Dienstag, den von 09:30 – 12:30 Uhr mit den Themen

• Warum ist es gut, wenn ich arbeite?
(Frau Deuer, Agentur für Arbeit Heidelberg)
• Betreuungs- und Unterstützungsmöglichkeiten
(Frau Söhngen, Kinder- und Jugendamt Heidelberg)
• Umgang/Kommunikation mit dem Vater
(Frau Mayer-Ullmann, pro familia; Frau Lerch, Kinderschutzbund)

Neben inhaltlichen Beträgen wird den Teilnehmenden zugleich unter dem Fokus der Vereinbarkeit von Beruf und Familie eine Plattform für Fragen und zum Erfahrungsaustausch mit den Expertinnen als auch mit anderen Alleinerziehenden geboten. Anmeldungen zu dieser kostenfreien Veranstaltung richten Sie bitte an die Heidelberger Dienste gGmbH (Susanne Bock 06221-141018 oder Petra Schaaf 06221-141032). Für eine kostenfreie Kinderbetreuung ist natürlich gesorgt.

Die Idee zu diesen Veranstaltungen entstand in der Arbeitgruppe ‚Infrastruktur/Angebote für Alleinerziehende’, die als Modellprojekt des Familienministeriums ‚Vereinbarkeit für Alleinerziehende. Entwicklung kooperativer Strukturen zur Unterstützung Alleinerziehender im SGB II-Bezug’ startete. In dieser Arbeitsgruppe kooperieren u.a. pro familia Heidelberg, der Deutsche Kinderschutzbund e.V. Ortsverband Heidelberg, das Kinder- und Jugendamt der Stadt Heidelberg, Jobcenter und Agentur für Arbeit Heidelberg sowie die Heidelberger Dienste gGmbH. Mehr zu den Aktivitäten der Arbeitsgruppe erfahren Sie unter www.hddienste.de/buendnis/.