Bündnis für Familie Heidelberg

10 Jahre. Wir feiern.

Das ‚Bündnis für Familie Heidelberg’ feiert sein zehnjähriges Bestehen und engagiert sich weiterhin für eine familienfreundliche Arbeitswelt

Heidelberg, 28. März 2017 – Vor genau 10 Jahren wurde das Lokale Bündnis für Familie in Heidelberg gegründet. Seither ziehen über 200 Partner aus Unternehmen, Wissenschaft, Institutionen, Verwaltung und Politik im Heidelberger Bündnis für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie an einem Strang. Gemeinsam übernehmen sie Verantwortung für dieses Thema und damit für unsere Zukunft. Alle Partner im Bündnis sind sich einig: Es lohnt sich, in Familienfreundlichkeit zu investieren. Die Bedeutung von Familienfreundlichkeit ist in der Arbeitswelt angekommen.

Ein Portfolio an Lösungen von Kinder- und Ferienbetreuung über Bausteine einer familienfreundlichen Personalpolitik bis hin zu Angeboten zum Wiedereinstieg bzw. rund um das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Angehörigenpflege sind bis heute im Bündnis direkt entstanden. Ein Vielfaches mehr haben die einzelnen Bündnispartner realisiert und setzen sich für familienfreundliche Rahmenbedingungen ein. Darauf ausruhen wollen sich die Bündnisakteure nicht – auch in den nächsten Jahren werden zahlreiche neue Lösungen für Familien und Unternehmen folgen. Schließlich dient das Heidelberger Netzwerk Unternehmen und Einrichtungen als Vernetzungsplattform und Ideenschmiede für innovative Projekte.

Als neuste Bündnisakteure haben sich u.a. die Schreinerei Fössel GmbH und die Johannes-Guttenberg-Schule dem Netzwerk angeschlossen. Rainer Fössel sagt dazu: „Vereinbarkeit von Familie und Beruf – das Eine geht nicht wirklich ohne das Andere. Nur wer in der Familie gefestigt ist und dort Stabilität erfährt, kann im Berufsleben großartige Leistung bringen und effektiv arbeiten. Umgekehrt bewirkt eine ansprechende und gute Stellung im Berufsleben ein ausgeglichenes und geduldiges Leben in der Familie. Mit großem Engagement hat er das Projekt ‚KidsOnJob’ unterstützt und somit die Bedeutung von betrieblicher Ferienbetreuung aufgegriffen.

Plakatkampagne ‚Väter heute‘ – Jury prämiert Siegerentwürfe

Auch die Johannes-Gutenberg-Schule hat sich als Akteur dem Bündnis angeschlossen und gemeinsam mit der Stadtwerke Heidelberg GmbH, Universitätsklinikum Heidelberg und der Heidelberger Dienste gGmbH ein Arbeitsgruppe gebildet, um sich dem Thema Väter visuell zu widmen. Im Rahmen eines Designwettbewerbs haben sich Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs ‚Grafik und Design’ kreativ mit dem Thema ‚Vater sein heute’ auseinandergesetzt und ihre Ideen in Plakat- und Postkartenmotiven verbildlicht.

Am heutigen Dienstag findet anlässlich des 10. Jubiläums des ‚Bündnis für Familie Heidelberg’ die Jurysitzung statt. Die Juroren Herr Riemer (RNZ), Frau Hundt (Universität Heidelberg), Herr Menzer (Kreishandwerkerschaft Heidelberg) und Caroline Pöll (Pöll Design) sowie Wolfgang Schütte für das ‚Bündnis für Familie Heidelberg’ haben aus 19 Entwürfen die Sieger ausgewählt. Eine Auswahl der Plakatmotive der Nachwuchsdesigner wird in Kürze an dieser Stelle veröffentlicht. Freuen Sie sich schon jetzt auf die Bildmotive, die verschiedene Rollen des engagierten Vaters sichtbar machen.

Ideenforum und Bündnissprechstunde gestartet

Im Bündnis sind neben Projekten, die in Arbeitsgruppen entwickelt wurden, einige Lösungen aufgrund von Elternanregungen entstanden, darunter die Babysitterbörse bzw. die Kinderflohmarktdatenbank. Ab sofort steht auf der Bündnis-Website wieder ein ‚Ideenforum’ für Ideen und Impulse für ein familienfreundliches Heidelberg bereit. Hiermit möchte das Bündnis auch Heidelberger Familien Raum für ihre Ideen, Wünsche und Anregungen geben.

Nicht nur Beschäftigte aus Heidelberger Unternehmen sondern auch (neu hinzugezogene) Familien greifen gerne auf das Wissen, die Unterstützung und das gezielte Weiterleiten durch das Bündniskoordinationsteam zurück. Unter dem Format ‚Bündnis-Sprechstunde’ wird dieses Dienstleistungsangebot zukünftig weiterentwickelt. So sind neben themenspezifischen Veranstaltungsbausteinen auch unternehmensinterne Sprechstunden geplant.

Wir haben Lösungen. Familienfreundlich.

Innerhalb der vergangenen Jahre sind vielfältige Projekte durch die Bündnispartner entwickelt und realisiert worden. Exemplarisch für die verschiedenen Themenbereiche sind zu nennen:

  • FerienOnJob’ – ein berufsorientiertes Ferienprogramm. Ab sofort ist die Anmeldung für das Pfingstferienangebot vom 6.6.-9.6.2017 und die erste Sommerferienwoche von 31.7.2017 – 4.8.2017 möglich – ein interessantes Projekt wartet jeweils auf die Schülerinnen und Schüler.
  • Unter dem ‚FerienTicket. Ferienbetreuung ist Chefsache!’ versteht sich ein betriebliches Zuschussmodell zur Ferienbetreuung, auf das immer mehr Arbeitgeber in Heidelberg zurückgreifen, um ihre Beschäftigen finanziell zu unterstützen.
  • Mit dem ‚Handbuch: Mein Wiedereinstieg’ ergänzt das Bündnis sein Angebot für Wiedereinsteigerinnen, das darüberhinaus einen monatlichen Bewerbungsmappencheck sowie Veranstaltungsangebote umfasst.
  • Als ‚betriebliche Pflegelotsen’ stehen heute über 66 Personalverantwortliche, Betriebsräte und andere interessierte Beschäftigte aus Unternehmen als interne Ansprechpartner für das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Pflege zur Verfügung. Die diesjährigen Qualifizierungstermine sind am 6.7 bzw. am 9.11.2017.
  • Eines der Instrumente zur Personalgewinnung stellt das Booklet ‚Willkommen. In Heidelberg.’, welches von Unternehmen über das Bündnis abzurufen ist.
  • Gleiches gilt für ein umfangreiches Angebot an Broschüren und Flyern. Diese können Unternehmen für ihre interne Kommunikation einbinden und in digitaler Form abrufen.

Mehr zu diesen und weiteren Lösungen finden Sie auf der Bündnis-Website unter www.familie-heidelberg.de